Internetradios - Testberichte und Trends

Was wäre das Leben mittlerweile ohne Internet!? In wenigen Sekunden einmal um die ganze Welt und wieder zurück. Alltägliche Dinge können einfach über das Internet bezogen. So schaut man sich die Wetterkarte an, wann man mag und hört sich auch die Musik an, die einem beliebt. Man ist nicht mehr auf die lokalen Radiosender angewiesen, welche aus Oma’s Radiogerät in der Küche krächtsen. Aus Tausenden Sendern, aller möglichen Genres, aller möglichen Länder der Welt, kann jeder, der einen Internetanschluss zu Hause hat, darauf zugreifen. Nötig ist dazu nicht mehr nur zwingend der Computer, sondern man kann auch bequem ein entsprechendes Radiogerät verwenden, das mittels WLAN oder Mobiltelefonie durch einen Router an das Internet angeschlossen ist. Somit finden solche Webradio – Empfänger ihren Platz im Wohnzimmer für die nächste Party, im Schlafzimmer als Wecker oder wo immer man mag. Einige Modelle bieten gute Klangeigenschaften bzw. haben die nötigen Anschlüsse um sie an einer Stereoanlage anschließen zu können


Logitech Squeezebox WLAN-Radio

„Plus: Beste Klangqualität; Spielt viele Dateiformate ab; Farb-Anzeigefeld. Minus: Kein Tonausgang für Stereoanlage; Registrierung nötig; Nur Kurzanleitung mitgeliefert.“ Computer Bild: „gut“ (2,49) Preis/Leistung: „preiswert“, „Test-Sieger“ Ausgabe 6/2010 .


Philips NP 2900 „sehr gut“

„Der NP2900 Streamium macht einfach Spaß: Von der Einrichtung über die intuitive Navigation bis hin zu dem für ein Gerät dieser Größe ausgezeichneten Klang.“
„sehr gut“ Zeitschrift: PC GO 10/09


DNT IP-dio mini pro

„Plus: Guter Klang; sehr viele Sender voreingestellt; Ersteinrichtung einfach; klein und schick. Minus: Sender lädt langsam.“ Zeitschrift: Guter Rat „sehr gut“ Preis/Leistung: „sehr gut“ 4/2009 .



Zum technischen Hintergrund ist zu erklären, dass beim herkömmlichen Radiofunk die Signale als Broadcast verbreitet werden, während das Webradio beim Streaming, also bei der Datenübertragung, diese nur nach einer Aufforderung des Empfängers direkt zu ihm adressiert erhält. Das Format dabei ist nicht festgelegt. Die Gängigsten dabei sind MP3 oder Windows Media Audio. Entsprechende Webradio – Empfänger gibt es durchschnittlich im Preisbereich von 100 bis 150 Euro. Je nach technischen Leistungen und zusätzlicher Ausstattung, wie z.B. weitere Lautsprecher, kosten sie meist über 150 Euro. In der Regel sind es praktische Kompakt - Geräte die überall in der Wohnung ihren Platz finden können. Die Senderauswahl erfolgt durch Eingabe direkt am Radio. Oftmals lassen sie sich durch Kategorien wie Genres, Länder oder Sprache auswählen und können so auch gespeichert werden. Die Option, aktuelle Wetterinfos aus der Region auf das vorhandene Display zu empfangen, besteht. Falls in den tausenden Radiosendern des world wide Webs doch nicht das Passende gefunden wird, können die eigenen Musikstücke auf dem Radiogerät gehört werden. Die Daten werden einfach vom PC per WLAN an das Internetradio übertragen. Je nach Modell wird eine Vielzahl von Audio – Formaten unterstützt wie z.B. AAC, AIFF, AU, M4A, MP3, OGG, Real Audio, WAV und MWA. So gibt es zur jeder Zeit, immer die richtige Unterhaltung.

Blog-News

Samsung MM DG 35 IR Kompaktanlage
13. 06. Das High Power Micro Audiosystem mit USB Anschluss MM DG 35 IR von Samsung wird Ihr Wohnzimmer in ein kleines Kino verwandeln.
Denon D M37 Kompaktanlage
10. 06. Das Micro-Komponenten-System D-M37 aus dem Hause Denon ist ein hochwertiges Lautsprechersystem mit vielseitigen Anschlussmöglichkeiten. Die Denon D M37 Kompaktanlage.
Sony CMT LX 30 iR Kompaktanlage
09. 06. Die Sony CMT LX 30 iR ist eine kompakte Micro-HiFi-Systemanlage mit iPod/iPhone Docking Station. Das elegante und kompakte Design passt zu jeder Raumdeko.
Zum Blog

Tags

WIFI Internetradio, Wlan-Radio, Test, Vergleich, DNT, Test, Kabellos, Testberichte, Internet Wlan Radio, Festplatte, Funk, USB, Wlan, Testbereich Günstig, MP3